Dr. Jeblinger - Lexikon

Zurück

Chirurgische Eingriffe

Entfernen von Hart-, Weichgewebe

Die Entfernung von Hartgewebe betrifft in den meisten Fällen die operative Entfernung von verlagerten oder retinierten Zähnen. Hier sind vor allem die Weisheitszähne zu erwähnen, die alle möglichen Lagen einnehmen können und für die Nachbarzähne, den gesamten Zahnbogen oder sogar den Gesamtorganismus eine Gefahr darstellen können. Oft vergesellschaftet sich das gefährdende Hartgewebe mit chronisch entzündlichem Weichgewebe, das wiederum für die Umgebung im Kauorgan oder für den Gesamtorganismus negative Folgen haben kann.

Die Entfernung von Weichgewebe betrifft akut oder chronisch entzündliches Gewebe, das die benachbarten Strukturen negativ beeinflusst oder gar zerstört. Eine Spontanheilung kann nicht erwartet werden, weil die Ursache für diese Veränderungen nicht einfach verschwinden und deshalb ein dauernder Nährboden für eine Gewebsreaktion bildet.

Problematischer Weisheitszahn

Siehe auch