Dr. Jeblinger - Lexikon

Zurück

Karies

Bei Kariesbefall wird der Zahn durch Säuren, die durch die Zersetzung von Speiseresten durch die Kariesbakterien entstehen, geschwächt. Die Schwächung des Zahns beginnt unter der Zahnoberfläche. Nach einer gewissen Zeit bricht die Oberfläche ein und ein Loch ist entstanden. Wird das Loch nicht behandelt, kann der Zahn vollkommen zerstört werden und im Extremfall verloren gehen.

Bei der Behandlung von Karies wird das geschwächte Hartgewebe des Zahns entfernt und mit einer Füllung versiegelt. So kann verhindert werden, dass sich die Karies weiter entwickelt und der ganze Zahn befallen wird.

Als Füllmaterial stehen in der heutigen Zahntechnik sechs verschiedene Füllmaterialien/-techniken zur Verfügung. Amalgam, Komposit, Computergefräste Keramik, Gold-Inlay, Komposit-Inlay und technisch hergestellte Keramik.

Die Wahl des richtigen Füllmaterials hängt von verschiedensten Faktoren ab. Einerseits sind funktionelle und kosmetische und andererseits finanzielle Aspekte ausschlaggebend. Die neueren Komposit- und Inlay-Technologien bieten sehr gute Eigenschaften und sind kosmetisch elegante Lösungen.

KariesAmalgam143Dichte Komposit129130131149