Dr. Jeblinger - Lexikon

Zurück

Störende Flecken

Flecken auf den Zähnen können verschiedenste Ursachen haben. Ebenso ist die Tiefe dieser Flecken oder Verfärbungen sehr unterschiedlich. Teilweise können sie mit einfachen Methoden entfernt werden oder sie sind ohne Behandlung der Zahnhartsubstanz irreversibel.

Verfärbungen können je nach Beschaffenheit der Zahnoberfläche verschiedenste Muster hervorrufen. Als Hauptursachen sind verschiedene verfärbende Substanzen aus der Nahrung zu erwähnen. Raucher-, Kaffee- und Teeverfärbungen gehören zu den hartnäckigsten und können mit der gewöhnlichen Zahnbürste/-Paste nicht mehr entfernt werden. Abraten müssen wir von weissmachenden „Antiflecken- oder Antizahnstein-„ Zahnpasten, da diese stark scheuernde Substanzen enthalten, die die Zahnoberfläche zerkratzen. Auf einer rauhen Oberfläche haften die nächsten Schichten an verfärbenden Substanzen umso besser. Dasselbe gilt, wenn Zahnstein als Unterlage vorhanden ist. Die Entfernung dieser Flecken oder Verfärbungen ist für die Dentalhygienikerin oder den Zahnarzt relativ einfach möglich, indem die Zahnoberflächen gereinigt und, ganz wichtig, nachpoliert werden.

Verfärbungen in Vertiefungen oder Strukturdefekten der Zahnoberfläche sind etwas anspruchsvoller zu entfernen und eine längerdauernde Sauberkeit des gereinigten Areals kann, je nach Essgewohnheiten, nur beschränkt gewährleistet werden. Allenfalls kann mit einer tiefergehenden Politur der Zähne eine glatte Oberfläche hergestellt werden, die eine erneute Ablagerung von verfärbenden Substanzen schwieriger macht.

Flecken und Verfärbungen unter der Oberfläche eingelagert können mit einfachen Reinigungsmassnahmen nicht mehr entfernt werden. Entweder versucht man mit selektivem Bleichen die meist intensivere Verfärbung anzugleichen oder man ist gezwungen, invasivere Rekonstruktionsmassnahmen zu ergreifen. Diese gehen von einer einfachen Kunststofffüllung bis hin zu einer Keramikkrone, je nach Tiefe der Verfärbung oder des Strukturdefektes.

Flecken